Belegsicherung für PDF-Rechnungen


Hinsichtlich der gesetzeskonformen Sicherung von PDF-Belegen besagt die aktuelle Rechtsprechung:

"Durch Art. 5 des Steuervereinfachungsgesetzes 2011 vom 1. November 2011 (BGBl. I S. 2131) sind rückwirkend zum 1. Juli 2011 die umsatzsteuerrechtlichen Anforderungen für die elektronische Übermittlung von Rechnungen deutlich reduziert worden. Der Rechnungsaussteller ist nunmehr - vorbehaltlich der Zustimmung des Rechnungsempfängers zur elektronischen Übermittlung der Rechnung - frei in seiner Entscheidung, in welcher Weise er elektronische Rechnungen übermittelt (z.B. per E-Mail).

Die Echtheit der Herkunft, die Unversehrtheit des Inhalts und die Lesbarkeit der Rechnung können durch jegliches innerbetriebliches Kontrollverfahren gewährleistet werden, das einen verlässlichen Prüfpfad zwischen Leistung und Rechnung herstellen kann. Die Verwendung einer qualifizierten elektronischen Signatur, einer qualifizierten elektronischen Signatur mit Anbieter-Akkreditierung oder eines elektronischen Datenaustauschverfahrens (EDI) ist für die elektronische Übermittlung einer Rechnung nur noch optional und nicht mehr verpflichtend."
(QUELLE: Bundesministerium der Finanzen, Link, vom 10.11.2011, Abfragedatum am 15.06.2012)


Für die Echtheit und sicheren Archivierung bieten wir Ihnen mit der Erweiterung Belegsicherung für PDF-Rechungen ein Modul an, mit dem Sie alle erzeugten PDF-Dateien (Rechnungen) auf einen Datenträger unveränderlich schreiben können. Dies ist gegenüber dem Finanzamt ausreichend als Nachweis bzw. der Sicherstellung der Unversehrtheit.

Der Assistent zur Belegsicherung ermöglicht es, alle erstellten und versandten PDF-Rechnungen für einen wählbaren Zeitraum zusammenzustellen und auf einen Datenträger zu schreiben.

Die Erweiterung Belegsicherung für PDF-Rechungen ist als Download erhältlich.

 

0,00 EUR

 

zzgl. 19% USt. zzgl. Versand

 
 
Anzahl:   St